Als berufstätige Pflegefachfrau schöpfe ich aus meiner langjährigen Berufserfahrung. Immer wieder komme ich mit Menschen in Berührung, die mit dem Thema Sterben, Trauer und Abschied konfrontiert sind. So wuchs in mir auch stetig das Interesse, mich fortlaufend in Beratung und Begleitung  weiterzubilden, um diese Menschen einfühlsam und kompetent begleiten zu können.

In meiner Arbeit ist es mir ein Anliegen, mit meiner Präsenz Sicherheit und Halt zu geben und dass genügend Zeit, Verständnis und Geborgensein ihren Raum bekommen dürfen.

                                                                                                                     

Während mehrerer Jahren Berufstätigkeit im palliativen Bereich konnte ich mein erworbenes Wissen und meine Erfahrungen fortlaufend in meine Arbeit einfliessen lassen. Mit grosser Dankbarkeit erkenne ich heute die dadurch in mir gewachsene Sensibilität und Tiefe, die mein berufliches und persönliches Leben auf wunderbare Weise bereichern.

 

Ich freue mich, Sie auf einem Stück Weg begleiten zu dürfen.

 

Werdegang und Aus- und Weiterbildung

- geboren 1967

- Diplomierte Pflegefachfrau

- langjährige Berufserfahrung im palliativen Bereich

- Höhere Fachausbildung Pflege

- Weiterbildung in familienzentrierter Pflege

- 4-jährige Ausbildung in Psychosynthese bei Chris Dennler und 

  Judith Firman, Bern

- Weiterbildungen in Somatic Experiencing (SE) - Trauma Auflösung nach Peter Levine

- Weiterbildungen in körperorientierter Trauma-Arbeit bei Johannes B. Schmidt, München
- Ausbildung zur zertifizierten Trauerbegleiterin bei Antoinette Brem und Barbara Lehner "Lebensgrund"

  Luzern.

- unzählige Wanderstunden im Sommer und im Winter, in den Bergen und am Wasser

- Fortlaufende persönliche Prozessarbeit und Supervision sind für mich eine Selbstverständlichkeit.